Aktuell erschienen
Orthoptik – Faszinierende Facetten


Die Beiträge der Orthoptistinnen des Verbandes Swiss Orthoptics in ophta, herausgegeben von V. Glauser und B. Simonsz-Tóth mit einem Geleitwort von C. Klaeger Manzanell.

Zweisprachig (deutsch-französisch), 180 Seiten, Hardcover.

ISBN 978-3-9524160-4-4, CHF 39.—

Hier ein Blick ins Buch mit Inhaltsverzeichnis, Beispielseiten und Autorinnenverzeichnis.
Ab sofort erhältlich bei Swiss Orthoptics, beim Verlag und im Buchhandel.

Best Poster Prizes (SOG)

 

Wie immer berichtet ophta vom SOG-Jahreskongress. Dieses Jahr wurden die Awards am Networking Event verliehen, mit Ausnahme des Vogt-Preises, den Professor Thomas Wolfensberger während des wissenschaftlichen Programms an Prof. S. Neuhauss, Zürich, überreichen konnte.

Heute stellen wir Ihnen die GewinnerInnen der Best Poster Prizes vor: Angelica Rizzato (EOC Lugano, oben Mitte) mit Tim Beltranelli (links) und der Präsidentin der wiss. Kommission der SOG, Prof. Sandrine Zweifel, als Gewinner des Best Case Series Poster Prize sowie Safia Hsin (unten links), Hôpital Jules-Gonin, Lausanne, für den Best Case Report Poster Prize.

Hier zu den Abstracts der preisgekrönten Arbeiten

ophta – in 2022 mit dem Qualitätslabel der Schweizer Medien! 

Der Verlegerverband SCHWEIZER MEDIEN zeichnet ophta mit dem Gütesiegel „Q-Publikation 2022“ aus. Anerkannt werden damit die vom Verband vorgegebenen Qualitätsstandards bezüglich Zielgruppenfokussierung, redaktioneller Qualität und Transparenz.

Qualität ist den Chefredaktoren und der Herausgeberin – allesamt ÄrztInnen – ein besonders grosses Anliegen. Eine sorgfältige Redaktion erscheint uns heute wichtiger denn je. Seriöse Information ist für die Einzelnen wie für die Gesellschaft wichtig und unentbehrlich.

Chorioidea in Gold 

Chefredaktor PD Dr. Peter Maloca hielt im Juni 2022 seine Antrittsvorlesung an der Universität in Basel. Eine Chorioidea zum Anfassen – 24 Karat vergoldet – brachte er mit. Denn seine Spezialität ist es, Sachverhalte greifbar zu machen. Das Gold musste sein: So lässt sich die Schönheit und das Wunder biologischer Strukturen feiern.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.