Willkommen bei der Zeitschrift ophta!

ophta richtet sich an Augenärztinnen und Augenärzte in der Schweiz; sie kooperiert mit der Schweizerischen Ophthalmologischen Gesellschaft SOG und mit Swiss Orthoptics. Fachredaktor:innen und Autor:innen sind überwiegend Schweizer OphthalmologInnen. 
Redaktion, Layout und Druck: Made in Switzerland!

Druckauflage: 1650 Expl. / SOG-Kongressprogramm und No. 4: 2000 Exemplare

WEMF/KS-Beglaubigung 2021: 1427 Abonnements, 53 Gratisexemplare
Total verbreitete Auflage: 1480 Exemplare

6 Ausgaben (ca. 80 Seiten) + SOG-Kongressprogramm (ca. 116 Seiten)

Der Name der Zeitschrift

«Ophta» (gesprochen «ofda») ist die Abkürzung von «Ophtalmologie». Das ist die französische Schreibweise für «Augenheilkunde». Dieser Zeitschriftentitel geht zurück auf den Verlagsgründer Henri Haeckel.

Konditionen für Medizinstudenten und Berufsleute in Ausbildung
(Optiker, Optometristen) auf Anfrage.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.