Skip to main content

Neuigkeiten

Leser-Umfrage 2020

Neues Buch: Uveitis, Step-by-Step für die Praxis

Andres Klaeger, Bern

Uveitis, Step-by-Step für die Praxis

10 nicht alltägliche Fälle

von Andres Klaeger, Bern mit einem Vorwort von Carl Herbort Jr, Lausanne

 

Dr. med. Andres Klaeger arbeitet in einer Gemeinschaftspraxis in Bern. Die Uveitis ist sein Spezialgebiet seit seiner Ausbildung u. a. an der Universität von Kalifornien in San Francisco.

Er legt hier eine kleine Sammlung von Fällen aus seiner Praxis vor. Aufbereitet werden sie in Form eines Quiz, um abzubilden, wie Knacknüsse dieser Art in der Praxis erscheinen.

Sie richtet sich an den Assistenzart in Weiterbildung und an niedergelassene Augenärztinnen und -ärzte, als Motivation, sich dieses Gebiet besser zu erschliessen. Die Fälle sind so ausgewählt, dass die meisten Uveitis-Krankheitsbilder, die ein Augenarzt in Europa antreffen kann, vorgestellt oder mindestens in der Differentialdiagnose diskutiert werden. Die Fälle wurden zwischen 2015 und 2018 in der Fachzeitschrift Ophta abgedruckt.

 

_ Für AugenärztInnen in der Weiterbildung

_ Für AugenärztInnen in der Praxis

_ Didaktisch exzellente Darstellung

_ Repräsentation der wichtigsten Uveitis-Diagnosen

_ Mehr Sicherheit in der Uveitis-Diagnose und -Behandlung!

 

 

Prof. Aki Kawasaki, Ophta’s new Rédactrice responsable de la Romandie

Liebe Leserin, lieber Leser,

nachdem Dr. Michel Matter «die neue welsche Stimme der FMH» wurde (siehe 24heures: « L’ophtalmologue genevois, qui a défendu ces derniers mois les médecins et leur salaire, est la nouvelle voix romande de la FMH ») und sich auch sonst politisch sehr engagiert, hat er Anfang Jahr seine Aufgaben bei Ophta abgegeben. Wir danken ihm an dieser Stelle nochmals für seinen Einsatz bei uns über fünf Jahre.

Redaktion und Verlag freuen sich sehr, Prof. Aki Kawasaki aus Lausanne als Nachfolgerin gewonnen zu haben. Sie soll der Zeitschrift ihren persönlichen Stempel aufdrücken, denn Ophta lebt von der Vielfalt der Schweizerischen Ophthalmologie.

Falls Sie sich wundern, dass Sie nun noch häufiger Englisch in Ophta finden: Sicher gibt es in der Schweiz genügend Landessprachen zur Auswahl. Aber die Welt verändert sich, die Zeitschrift kennt keinen Stillstand, und auch die Schweizer Facharztprüfungen beispielsweise finden auf Englisch statt. Ohne Englisch geht nichts mehr, und das darf Ophta, wie wir in der Redaktion finden, auch abbilden.

Ich heisse unsere neue Redaktorin ganz herzlich willkommen.

Ulrike Heller-Novotny, Herausgeberin

Augenarzt Michel Matter in den Nationalrat gewählt

Dr. med. Michel Matter, verantwortlicher Augenarzt im Centre Ophtalmologique de Rive, Vizepräsident und Zentralvorstand der FMH, Präsident des Genfer Ärzteverbandes und Verwaltungsrat der Genfer Universitätsspitäler HUG, wurde an den Schweizer Parlamentswahlen am 20. Oktober 2019 in den Nationalrat gewählt. Die SOG gratuliert Michel Matter (GLP) herzlich zu seiner Wahl und wünscht ihm in seinem neuen Amt viel Erfolg!

ophta-App jetzt gratis für SOG-Mitglieder

Als SOG-Mitglied können Sie die Zeitschrift jetzt auch in der Digital-Ausgabe lesen. Als Freischaltcode für das Abonnement gilt die SOG-Mitgliedsnummer (maximal 3 Geräte freischaltbar). 

Zahlende Ophta-Abonnenten erhalten den Freischaltcode mit der nächsten Abo-Rechnung. Sie wollen so lange nicht warten? Bitte Mail an den Verlag.